Vorwort von Prof. Ferdi Schüth

.

Eine Promotion ist eine große Herausforderung, eine Aufgabe für mehrere Jahre, mit dem Ziel, wissenschaftliches Neuland zu betreten. Zu Beginn weiß man sicher nicht, was auf einen zukommt. Es werden sich unerwartete Probleme auftun, es wird Rückschläge geben, man wird Pläne ändern müssen, auch das Thema mag sich verschieben. Man kennt aber auch noch nicht das Glücksgefühl, das sich einstellt, wenn nach langem Nachdenken oder dem Aufbau eines komplexen Experiments der Durchbruch gelingt oder ganz unerwartete Erkenntnisse gewonnen werden. Während einer Promotion geht man durch Höhen und Tiefen, man erfährt Durststrecken, dafür hat man in anderen Phasen einen „Lauf“, wenn alles wie von selbst geht. Man muss mit Zähigkeit bei der Sache bleiben, in der Lage sein, sich immer wieder zu motivieren, die Herausforderungen anzunehmen.

Dieses Buch wird Ihnen dabei helfen – und gleichzeitig werden Sie viel über sich selbst, Ihre Ziele, Wünsche, Einstellungen, Arbeitsweisen lernen. Das, was Sie lernen, wenn Sie mit diesem Buch arbeiten – und es ist ein Arbeitsbuch, keines, das man an einem Stück durchliest –, wird Ihnen nicht nur während der Promotionszeit helfen, mit Ihren Rückschlägen und Erfolgen, den Phasen des scheinbaren Stillstands und den plötzlichen Durchbrüchen klarzukommen. Die vielleicht wichtigste Botschaft findet sich am Ende des Buches: Wenn Sie mit diesem Buch arbeiten, dann lernen Sie, sich selbst zu führen – und nur wer sich selbst führen kann, ist auch in der Lage, andere zu führen. Wenn Sie erfolgreich Ihre Promotion abgeschlossen haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit, später in einer Führungsposition tätig zu sein, sicher höher als für den Durchschnitt der Bevölkerung. Und wenn Sie führen, werden Sie genau die Fähigkeiten, die Sie während der Promotionszeit erwerben, immer wieder einsetzen können und müssen.

Ich kenne kein anderes Buch, das Sie so wie dieses mit typischen Situationen konfrontiert, denen Sie während Ihres Promotionsvorhabens begegnen könnten, und Ihnen dann eine Anleitung dazu gibt, mit solchen Situationen konstruktiv umzugehen und dabei auch über die Bewältigung des eigentlichen Problems hinaus etwas zu lernen. Das Buch ist von Praktikern geschrieben, die Promotionsvorhaben betreut haben und betreuen, die sich aber zudem mit den psychologischen und soziologischen Themen beschäftigt haben, die im Umfeld eines Promotionsvorhabens relevant sind. Dies macht das Buch so hilfreich. Auch wenn Ihnen sicher nicht alle Probleme und Fragen begegnen werden, die im Buch angesprochen sind: Lehrreich ist die Beschäftigung damit in jedem Falle.

Ich wünsche den Leserinnen und Lesern eine fruchtbringende und hilfreiche Auseinandersetzung mit den hier behandelten Themen – und da die Mehrzahl von Ihnen sich sicher am Anfang der Promotion oder in einem Promotionsvorhaben befindet, wünsche ich Ihnen auch einen erfolgreichen Abschluss Ihrer Promotion, sodass Sie nach der Verteidigung auf diese Zeit als einen schönen und befriedigenden Abschnitt Ihres Lebens zurückblicken.

Prof. Dr. Ferdi Schüth, im Februar 2017

Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft, Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung